Sie befinden sich hier:  In der Kunst

Was hat Synästhesie mit Kunst zu tun?

Das Thema Synästhesie faszinierte Künstler schon seit längerer Zeit. Besonders im Bereich Musik und Malerei werden schon lange Verbindungen gesucht. Vielfältige künstlerische Arbeiten entstanden: wobei die Synästhesie als Quelle der künstlerischen Inspiration diente oder als Idee, synästhetische Empfindungen im Zuhörer oder Zuschauer zu wecken. Es werden Kunstwerke und Künstler verschiedener Zeiten und Bereiche vorgstellt.

Was wird in den Künsten als Synästhesie bezeichnet?

Auch in den Künsten werden ganz verschiedene Dinge als Synästhesie bezeichnet.

Ganz allgemein läßt sich sagen, dass es verschiedene Ebenen und Aspekte sind, für die der Begriff gebraucht wird. "Syn" wird gebraucht, wenn Sinne oder Medien oder künstlerische Audrucksmittel zusammenkommen, entweder, weil sie gleichzeitig erlebt wurden oder weil sie in der Vorstellung oder in der Erinnerung als zusammengehörig erlebt werden. "Aisthesis" bezieht sich im künstlerischen Sprachgebrauch zumeist auf "Ästhetik" nicht nur auf Wahrnehmungen, sondern allgemein auf Kunstweke oder "Schönes".

Im Bereich der Künste und der sog. neuen Medien wird der Begriff auch für audio-visuelle Kunstwerke oder Multimediashows benutzt. Im Bereich Musik- und Kunstpädagogik werden fächerübergreifende Projekte und Übungen wie das "Musikmalen" teilweise als Synästhesie bezeichnet. Für das sog. synästhetische Design verwendet z.B. Haverkamp den Begriff der Synästhetik.